H&R

H&R

H&R – diese beiden, rund um den Globus populären Buchstaben stehen für die Firmeninhaber Werner Heine und Heinz Remmen. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1980 entwickelte sich H&R in den letzten zwei Jahrzenten zu einem der führenden Entwickler und Produzenten von sportlichen Fahrwerkssystemen.

Eines der wichtigsten Erfolgsgeheimnisse von H&R ist der Technologietransfer aus dem internationalen Spitzenmotorsport in die Entwicklung von innovativen Fahrwerkskomponenten für Strassenautos. In der Saison 2005 ist H&R zum fünften Mal in Folge exklusiver Ausrüster der DTM Teams von Audi, Mercedes und Opel. Neben dem Engagement in verschiedenen anderen Tourenwagen-, GTund Monoposto Rennserien entwickelt H&R auch Fahrwerkskomponenten für den Rallyesport, wo die dynamischen Belastungen der Federelemente besonders hoch sind. Seit Beginn 2004 ist H&R Official Supplier von Peugeot Sport in der Rallye WM. Seit 2003 ist H&R Technologiepartner von Ford in der Rallye Weltmeisterschaft. In der deutschen Meisterschaft unterstützt H&R den deutschen Rallyemeister von 2002 und 2004 Matthias Kahle. Das H&R Motorsportprogramm dient dazu, neue Materialien und Produkte im Zeitraffertempo zu erproben. Diese Erfahrungen fliessen direkt in Entwicklung und Produktion von Federn, Stossdämpfern, Stabilisatoren, Spurverbreiterungen und Sportfahrwerken für Strassenautos ein. Das Resultat dieser Anstrengungen kann jeder sportlich orientierte Autofahrer im wahrsten Sinne des Wortes selbst ”erfahren”: Gewindefahrwerke, Cup-Kit Sportfahrwerke, Sportfedersätze, Stabilisatoren und Spurverbreiterungen Made by H&R geniessen höchste Wertschätzung bei der internationalen Fachpresse und bei anspruchsvollen Kunden rund um den Globus. Auch die Automobilindustrie vertraut auf die Qualität und das Know-how des Unternehmens aus dem Sauerland. So wird der Super-Sportwagen Porsche Carrera GT bereits ab Werk mit Federn von H&R geliefert, ebenso wie die Typen GT II + GT III. Auch einer der schnellsten Serien-Golf aller Zeiten, der Golf IV R32 kam bereits serienmässig in den Genuss von H&R Fahrwerksfedern. Selbstverständlich wendet H&R in allen Bereichen strikt die DIN EN ISO 9001 Qualitätssicherungsnormen an. Daneben liegt eine der vielen Stärken von H&R in der Flexibilität bei Entwicklung und Fertigung. Nur so können die vielfältigen Anforderungen im Motorsport, bei Entwicklung von Prototypen und bei der Konzeption von kundenspezifischen Sonderlösungen optimal erfüllt werden. H&R beschäftigt heute rund 100 hochmotivierte und bestens ausgebildete Mitarbeiter, die für Kunden und Auftraggeber aus aller Welt Federn, Stossdämpfer, Distanzscheiben und andere Fahrwerkskomponenten konzipieren, entwickeln, produzieren und vertreiben.

WäHLEN EIN FAHRZEUG